Der führende Fachgroßhändler HADRA® bekommt von uns ein neues Facelifting! Wir bieten unserem Kunden ein Rundum-Paket ­– von Geschäftsausstattung bis...

Ganz schön auf Draht!

Weiterlesen
Die Sonne knallt mit sommerlichen Temperaturen in unser Set und nun beginnt die schweißtreibende Arbeit. Tatkräftig haben wir das Fotoshooting für...

30°C und wir lächeln immernoch!

Weiterlesen
Nicht nur das besondere Klangerlebnis des Orchesters Bad Zwischenahn, sondern auch das neue Logo swingt in seinem vollen Glanz. Das Orchester aus dem...

Schwungvoller Auftakt!

Weiterlesen

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist

Susann sagt Servus!

„Dort sieht es gar nicht aus wie in einem Büro, eher wie in einer WG.“ „Ich hätte sogar zu Hause den Probearbeitstag machen können.“ „Wenn ich will, darf ich sogar schon um 8 Uhr anfangen.“ Das waren nur ein paar Sätze, die ich nach meinem ersten Besuch in der Villa über BICEPS gesagt habe. Gerade als Globetrotter zurück aus Südamerika gekommen, wagte ich erneut den Schritt in das Angestelltenleben und meine nächste Station sollte dabei die familiengeführte Werbeagentur von Katja und Benny sein. (Moin!) An meinem ersten Tag (ich war natürlich aufgeregt, machte aber einen auf super coolio) lernte ich das Agenturleben von einer anderen Seite kennen – und zwar von der guten! Für meinen Start war alles vorbereitet – ich bekam eine Checkliste über die wichtigen Dinge, eine Liste voller Aufgaben und einen eigenen Rechner. Yippie, ich werde gebraucht! Am Mittag sollte dann auch endlich die Frage beantwortet werden, wer nun dieser Thorsten ist, der immer in seiner Wohnung ist und zeichnet?! Verlässt der wirklich nie sein Haus? Bei ihm gibts wohl Essen – Zucchini mit Kartoffeln und Bratwürsten. Für mich bitte ohne Wurst, Danke! Wahnsinn – bei BICEPS wurde noch gemeinschaftlich gekocht und gespeist. Ja, Mitarbeiter dürfen hier noch Pause machen. Und so geschah es nun, dass auf den ersten Tag viele weitere folgen sollten. Insgesamt kam ich wohl auf zwei ganze Jahre. Als Mitarbeiterin Nr. 0001 habe ich Höhen und Tiefen erlebt, habe die ersten Erfahrungen mit Home-Office gemacht und durfte mein Hunde-Baby Flocke mit zur Arbeit bringen. Ein richtig cooler Haufen diese BICEPS-Familie. Hier kennt man eben noch die Namen der Mitarbeiter! Viel gelernt habe ich in den letzten 24 Monaten, darunter auch, das DIN A6 ein klassisches Plakatformat ist oder das ich mich länger als 5 Minuten in einem Hähnchengrillwagen stellen kann. Neben Pixelschieben, habe ich auch erste Erfahrungen mit Typo3 gemacht, meine Leidenschaft zum schreiben entdeckt und gemerkt, dass, meine, Kommasetzung, ziemlich, kacke, ist. Danke BICEPS das ich mich trotzdem austoben durfte, egal ob beim bloggen oder beim socializing. Jetzt wird es aber Zeit zu gehen und „Servus“ zu sagen. Der Süden braucht mich! Haltet die Ohren steif und vergesst „den Lehmann“ nicht. Macht's gut ihr Pageletten und besten Kollegen wo's gibt auf das Welt! Bussi :-*